Nordlichter und deren Apps

Best Travel Landcruiser bewundert Nordlicht und den Grossen Wagen am Himmel. 15.11.2017, Keflavik, 21.19 Uhr

Die Webseiten versprachen tagsüber gute Bedingungen mit ziemlich grosser Sonnenaktivität und klarem Himmel. Das war der richtige Moment um gemeinsam mit Best Travel einige Nordlicht-Apps zu testen, denn die bis anhin verwendete App Solar Monitor wurde leider nie aktualisiert und funktioniert unter iOS11 nicht mehr. Aurora Forecast wurde vor einiger Zeit geändert und ist nicht mehr übersichtlich. Das grüne Oval hilft trotzdem. Nach einigem Suchen im App Store, installierte ich zusätzlich die kostenpflichtige App Aurora Pro (es gibt auch die Gratisversion Aurora) und ebenfalls AuroraNow. Bei beiden Apps lässt sich ein Alarm aktivieren. Bei Aurora Pro lässt sich benutzerdefiniert ein Ort eingeben oder aber man schaltet den Ortungsdienst ein, was für AuroraNow erforderlich ist, um Daten zu erhalten. Die Kp-Wahrscheinlichkeit wird in Prozent angegeben und ähnlich wie Solar Monitor lassen sich Geschwindigkeit, Dichte und Richtung der elektrisch geladenen Teilchen des Sonnenwindes verfolgen. Zusätzlich gibt die Webseite der Messstation Leirvogur der Hochschule Islands wertvolle Resultate. Bereits am Nachmittag und frühen Abend konsultierte ich die Apps immer wieder und war erstaunt, wie kurzfristig Prognosen angegeben werden und wie schnell sich diese verändern. Die Wahrscheinlichkeit Nordlichter zu sehen, kann also sehr zu- oder abnehmen. An besagtem Abend zog plötzlich eine dicke Wolke auf und es begann zu schneien. Der Vorteil des schnell wechselnden isländischen Wetters ist, dass innert weniger Minuten der Himmel wieder klar sein kann. Der Kp-Index schwankte zwischen 2 und 4 hin und her, die Wahrscheinlichkeit bewegte sich zwischen 10 und 25 %. Wichtiger als die Beobachtung von Apps sind einen lichtarmen Ort und Sterne am Himmel zu finden, Geduld zu haben und den Himmel in alle Richtungen intensiv abzusuchen. Dies bewahrheitete sich am 15. November in Keflavik. Das Himmelsschauspiel war von relativ kurzer Dauer, aber wunderschön zu beobachten! An Silvester (schnell zu buchen) wird Best of Iceland erneut Ausschau halten für die Mitreisenden, genau so wie auf den beiden Reisen Wintermärchen unter Nordlichtern und im Eis und Wintermärchen unter Nordlichtern am Fjord (für beide Reisen gibt es noch freie Plätze), sowie auf Privattouren. Weitere Touren starten im September und Oktober 2018.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.