Flexible geführte Self-Drive Touren mit oder ohne Camper

4×4 Camper vor genau 8 Jahren beim Vogelfelsen Latrabjarg. 20.05.2012

Die reisefreie Coronazeit lässt Gedanken reifen! Das passende Bild dazu, machte ich ahnungslos (oder nicht) vor genau acht Jahren gegen Mitternacht in den Westfjorden beim Vogelfelsen Latrabjarg. Dunkel wurde es nicht, der Himmel war klar und es herrschte ein wunderbare Stimmung. Der hohe Vogelfelsen wurde vom kräftigen Licht der tiefen Sonne beleuchtet. Obwohl es erst Mai war, waren bereits einige Seevögel an ihren Nistplätzen. In den kommenden Tagen und Wochen würde sich der Felsen füllen. Der oberste, mit Gras bewachsene Bereich gehört den Papageitauchern, sie tummelten sich in dieser hellen Nacht zahlreich und liessen sich gut fotografieren. Irgendwann wurde  es dann doch Zeit ins Hotel zurückzufahren, bei Breidavik wartete noch ein kitschiger Sonnenuntergang. Kurz vor dem Wegfahren schoss ich noch das Bild mit den aufgereihten 4×4 Campern auf dem Parkplatz. Die Fotografen, welche diese gemietet hatten, waren noch unterwegs und schossen tolle Bilder in der grandiosen Mitternachtsstimmung. Irgendwann würden sie dann auf den nächsten Campingplatz fahren und auch etwas schlafen. Das Bett und eine kleine Küche hatten sie dabei und so waren sie absolut flexibel. Als ich das Bild der Fahrzeuge machte, wusste ich nicht, dass sich hinter dem Bild wohl ein ein schlummernder Traum versteckte, genau acht Jahre später sind die ersten Schritte zu dessen Verwirklichung gemacht, zum einen für eigene Erkundungstouren mit der Kamera, aber gleichzeitig entstehen gerade neue Tourideen…

Geführte Touren mit Fahrzeugen zum Selbstfahren gibt es bereits, aber die Idee wird in Kürze ein neues Angebot von Best of Iceland oder Best Travel werden. Angesprochen werden Personen, welche selbst ein Fahrzeug steuern, aber geführt zu den schönsten und besten Plätzen gebracht werden möchten. Viele träumen davon durchs Hochland zu fahren, aber haben dennoch grossen Respekt, auch vor den Furten.  Hochlandfahrten mit Flussdurchquerungen werden zum Vergnügen und sicherer, wenn man als kleiner Konvoi unterwegs ist und sich vom Experten beraten lassen kann oder aus einer misslichen Situation befreit werden kann. Geführte Self-Drive Touren lassen sich mit jeder Art von Mietwagen machen, ohne 4×4 einfach auf den erlaubten, besseren Strassen, mit 4×4 auch über die holprigen F-Pisten. Entscheidet man sich zusätzlich für ein Wohnmobil oder einen Camper, ist man selbst in der Route absolut flexibel und muss diese nicht schon vorher festlegen. Selbst schlechtem Wetter kann man davonfahren. Dieses Reisemodell dürfte besonders für Fotografen interessant sein, am besten, wenn sie ihre Kamera schon im Griff haben, aber Island noch nicht kennen. Die Tageszeit wird weniger eine Rolle spielen, wenn man im fahrenden Ferienhaus gleich schlafen und kochen kann. Wenn das Licht stimmt, ist Kamerahzeit, alles andere kann warten. 

Ich freue mich auf meine eigenen ersten Erfahrungen. Ist das Interesse an einer solchen Tour schon jetzt geweckt? Es ist längst nicht alles ausgeklügelt und geplant, soll es auch nicht, aber die Kontakte sind da und es könnte bald losgehen! Für Detailbesprechung, Terminplanung und Offerte darf man sich gerne melden, info@bestoficeland.ch.

Galerie mit weiteren Bildern vom 20.05.2012

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.